Mit S/4HANA Move in ein neues ERP-Zeitalter starten



SAP-Chef Christoph Kränkl präsentiert mit dem S/4HANA Adoption Starter Programm ein Modulset, das Kunden gezielt bei einer konkreten individuellen Roadmap für den Umstieg unterstützt.



Wenn es um die Umstellung des ERP-Systems auf S/4HANA geht, heißt für viele Unternehmen die entscheidende Frage längst nicht mehr „ob“, sondern „wann“ und vor allem „wie“. Bei den Antworten auf beide Fragen gilt es eine Fülle an verschiedensten Faktoren, Themen und Bereichen zu berücksichtigen… die meisten davon sind unternehmens- und organisationsspezifisch. Trotz oder gerade weil die Dinge so komplex sind, kommen die Planungsphase und die Roadmap nicht selten zu kurz. Gerade sie sind aber die Schlüssel für den Erfolg eines so massiven Changes. SAP macht die Komplexität für die Kunden nun strukturier- und machbar: mit dem S/4HANA Movement Programm und dem S/4HANA Adoption Starter Programm, das sich mit neun kompakten Modulen ganz gezielt darauf fokussiert, die Kunden bei der Erarbeitung einer Roadmap zu unterstützen. Für SAP-Österreich-Chef Christoph Kränkl besonders erfreulich: Auch die ersten heimischen Kunden haben hier bereits die ersten äußerst positiven Erfahrungen gemacht.


Herr Kränkl, warum ist es für Unternehmen jetzt wichtig und sinnvoll auf S/4HANA umzusteigen?


Die Herausforderung ist bekannt: Unternehmen geraten zunehmend unter Druck, ihre in die Jahre gekommenen IT Systeme an heutige und künftige Marktanforderungen anzupassen. ERP-Landschaften müssen flexibler werden, um dynamische Markt- und Kundenanforderungen im besten Fall vorhersehen zu können. Es gilt, mit neuen Technologien wie künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen oder Prozessautomatisierung neue Geschäftsprozesse zu definieren und bestehende Geschäftsabläufe zu optimieren. Viele unserer Kunden wissen, dass sie das ERP-System der nächsten Generation brauchen und auch den Umstieg zeitnah planen müssen.


Neue Märkte und Kunden warten nicht, daher ist jetzt der beste Zeitpunkt, den Umstieg hin zum intelligenten Unternehmen mit S/4HANA in Angriff zu nehmen.

Das Wissen, dass ein Change notwendig ist, ist die eine Sache. Den Move dann aber in die Realität umzusetzen, eine andere... und in der Regel eine recht komplexe. Wie unterstützt SAP hier die Kunden?


Damit unsere Kunden weiterhin zu den führenden Unternehmen ihrer Industrie gehören, haben wir ein weltweites SAP S/4HANA Movement Programm lanciert, um SAP ERP-Kunden einen schnellen, transparenten und sicheren Umstieg auf S/4HANA zu ermöglichen. Schon über 11.700 Kunden sind S/4HANA Kunden, davon 2.800 Kunden weltweit, die SAP S/4HANA im Produktivbetrieb verwenden, und bei mehr als 5.000 Kunden laufen Implementierungsprozesse. Namhafte SAP-Kunden in der Region Middle & Eastern Europe wie die deutsche Firma Kaeser oder der österreichische Konzern HOERBIGER sind Teil des SAP S/4HANA Movement.


Wie sieht dieses Movement Programm konkret aus? Welche greifbaren Hebel und Mehrwerte bekommt ein Kunde, der daran teilnimmt, damit in die Hand?


Er bekommt Fokus, Flexibilität und Fachwissen durch das SAP S/4HANA Adoption Starter Programm. Trotz zahlreicher Angebote wie dem Digital Transformation Navigator bleibt bei SAP-Kunden das Gefühl, dass eine detaillierte Planung für eine S/4HANA-zentrierte Landschaft einen erheblichen Aufwand und große Investitionen bedeutet. Hier setzt der SAP S/4HANA Adoption Starter an.


Kunden, die das Service durchlaufen, gelangen binnen 90 Tagen zu einer initialen Roadmap für die digitale Transformation.

„In 90 Tagen zu einer Roadmap“ klingt ein wenig nach dem Titel eines Ratgebers. Wie sehen die konkreten Schritte in der Praxis aus, um die Roadmap zu gestalten?


Es sind neun Module, eine Kombination von Methoden und Tools, mit denen ERP-Kunden unter Anleitung von SAP Experten in einem strukturierten Ablauf bestehende Instrumente nutzen, um innerhalb von 90 Tagen eine Roadmap zu entwerfen. Das beginnt damit, die aktuelle Systemlandschaft zu analysieren, firmenspezifische, strategische Ziele abzuleiten und Rückschlüsse auf die Anforderungen für den Übergang zu SAP S/4HANA zu ziehen. Das setzt sich damit fort, Nutzen und Mehrwerte von SAP S/4HANA für sich zu definieren um existierende Geschäftsprozesse zu vereinfachen und zu optimieren und den richtigen Implementierungsansatz – ob Brownfield, Greenfield oder Landscape Transformation – zu wählen. Und am Ende steht ein initiales Entscheidungspapier.


Das heißt, das SAP S/4HANA Adoption Starter Programm fokussiert sich ganz gezielt auf die Planungsphase und liefert den Kunden eine Vorbereitung und ein konkretes Bild: Was bedeutet der Move zu SAP S/4HANA für mein Unternehmen? Was muss ich bei dem Move berücksichtigen und wie gehe ich ihn an? Fragen, die bei einem solch massiven Change umso wichtiger sind.


Ganz genau. Als Teil jedes Moduls erhalten die Kunden klare Schrittanleitungen und Orientierungshilfen sowie Expertenunterstützung, um etwaige noch bestehende Unklarheiten auszuräumen.


Mit dem SAP S/4HANA Adoption Starter können unsere Kunden damit einen für die Führungsebene aufbereiteten Umsetzungsplan entwickeln, der die betriebswirtschaftliche, technische und vorgehensbezogene Perspektive aufzeigt.

Gibt es zu den Effekten und zur Akzeptanz des Programms auch schon Erfahrungen heimischer Kunden?


Die gibt es bereits. Die Semperit AG Holding beispielsweise startete im Januar 2019 mit dem SAP S/4 Adoption-Starter Programm und das Team hatte schon im März die neun Tools und Methoden durchgearbeitet und – da darf ich Karin Pezel, Head of Global IT Applications bei Semperit, zitieren ­– „eine Dokumentation erstellt und die nötige Klarheit geschaffen, um uns bei den nächsten Schritten zum Umstieg auf die SAP-S/4HANA-basierte Systemlandschaft zu unterstützen.“ Und ebenfalls ein Zitat des Kunden, nämlich des SAP-Spezialisten Jan Karasek: „Die enge Zusammenarbeit mit Kundenteams, SAP-Experten und Adoption-Starter-Projektleitern gab uns Orientierungshilfe und Zugang zu deren Erfahrungsschatz – dadurch konnten wir viel Zeit und Aufwand sparen. Wir sind sehr froh, dass wir teilgenommen haben. Wie bei allen Schulungen bedeutete es zusätzliche Arbeit, aber wir haben dadurch Know-how und Einblicke gewonnen, die uns bei unseren nächsten Schritten zur Einführung von SAP S/4HANA sehr hilfreich sind.“ Solch ein Feedback aus der Praxis unserer Kunden ist für uns natürlich eine wertvolle Bestätigung, dass wir mit dem SAP-S/4-Adoption-Starter-Programm tatsächliche effektive Unterstützung bieten.


Von Marion Degener; Fotos: Florian Schulte